All Style Sports

Combat e.V.

RSP Selbstverteidigung, Sportkarate oder Kickboxen  

 

Wir haben für jeden das passende.

                                 Kickboxen


Kickboxen als Wettkampfdisziplin geht auf das Jahr 1974 zurück.

Es hieß damals,, All Style Karate / Sport- Karate oder Contact - Karate ".In diesem Jahr einigten sich verschiedene Weltverbände darauf, die traditionellen fernöstlichen Kampfmethoden wie Taekwondo, Karate u.a. zu einem sportlichen Wettkampf mit einheitlichen Regeln zu machen.


Dabei wird in drei verschiedenen Varianten gekämpft.

Semikontakt, Leichtkontakt und Vollkontakt.


Was wir in unserer Kickboxabteilung praktizieren und trainieren, sind die zwei erstgenannten Varianten Semi- und Leichtkontakt.


Diese sind technisch am anspruchsvollsten.

Fitness, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Präzision und technische Vielfalt machen den unterschied aus.


Und ganz wichtig:

Wir können uns miteinander sportlich vergleichen, ohne am nächsten Tag mit einer Sonnenbrille zur Arbeit, oder in die Schule gehen zu müssen.



Wir trainieren und bestreiten Wettkämpfe im Semikontakt und Leichtkontakt.

Unsere Sparte ist eine gemischte Truppe, in der alle zusammen trainieren und auch Sparring machen.

Das heißt, treffen ist erlaubt muss aber kontrolliert sein.


Zu den Trainingsinhalten gehören die Kraftausdauer, die Technik und das Sparring.


Semikontakt

Bei der als Pointfighting bekannte Disziplin wird nach jedem erfolgreichen Treffer am Körper des Gegners der Kampf kurzzeitig unterbrochen, und die Kämpfer begeben sich wieder in die Ausgangsstellung.

Jeder Treffer wird von drei Kampfrichtern bewertet.

Können sich die Kampfrichter nicht auf eine Bewertung einigen, gibt es keinen Punkt, denn die Techniken sollen sauber und eindeutig ausgeführt werden.

Letztendlich gewinnt derjenige , dem am meisten Punkte zugesprochen wurden.

Die Kampfzeit bei Wettkämpfen erstreckt sich auf zwei oder drei Runden a 2 Minuten pro Kampf.

Die Zeit darf nur unterbrochen werden bei Verletzungen oder wenn die Schutzausrüstung nicht in

Ordnung ist.



Leichtkontakt

Beim Leichtkontakt wird meist auf Matten gekämpft.

Im Gegensatz zum Semikontakt wird nicht nach jedem erzielten Treffer unterbrochen, sondern weitergekämpft.

Das Tragen von Schutzausrüstung ist Pflicht.

Leichtkontakt ist technisch wie auch konditionell sehr fordernd und anspruchsvoll.

Jede Runde ist durch jeden Punktrichter einzeln zu bewerten.

Die Kampfzeit bei Wettkämpfen erstreckt sich auf zwei oder drei Runden a 2 Minuten pro Kampf.

Die Zeit darf nur unterbrochen werden bei Verletzungen oder wenn die Schutzausrüstung nicht in Ordnung ist.




Wir bieten im Kickboxen in regelmäßigen Abständen Gürtelprüfungen für unsere Sportler an, um den Wissensstand kontinuierlich abzuprüfen.

Der Fachbereich Kickboxen des All Style Sports Combat e.V. betreibt Kickboxen nach den Regeln und Prüfungsordnungen der WKF Germany

Selbstverteidigung  RSP 

Realistische Selbstverteidigung für die Praxis jetzt auch in Berlin.

Entwickelt vom Großmeister Siegfried Lory verbindet diese Selbstverteidigungsform die Selbstbehauptung und Selbstverteidigung mit Modernen Erkenntnissen.
In enger Zusammenarbeit mit Pädagogen, Sportwissenschaftler und Trainern basiert das System auf aktuellen Erkenntnissen der Gewaltprävention und der Erfahrung aus über 55 Budojahren des Großmeisters .

RSP ist ein Selbstverteidigungssystem, das nur einen Zweck hat.
Ihnen ein Mittel gegen kompromisslose Gewalt in die Hand zu geben.
Kompromisslose Gewalt ist die Art von Gewalt, gegen die jeder Versuch der Kommunikation oder      Deeskalation versagt. Kompromisslose Gewalt, die sich nicht vermeiden lässt.
RSP ist nichts für all jene, die ein Hobby suchen, das ihnen bei der Erreichung ihrer Fitnessziele hilft.

Sollten Sie aber auf der Suche nach einem Selbstverteidigungssystem sein, das Ihnen hilft, wenn Sie mit einer Form von Gewalt konfrontiert werden, gegen die all Ihre Soziale Kompetenz nichts hilft, dann ist RSP genau das richtige.

Das erlernen erfordert:

-keine kampfsportlichen Vorkenntnisse
-keine sportliche Grundvoraussetzung
-ein Mindestalter von 16 Jahren oder eine Blau-gurt Graduierung in einer Kampfsport- oder Selbstverteidigungssportart.

Was lernen Sie zum Selbstschutz gegen kompromisslose Gewalt bei Uns ?
Die Fähigkeit, in einer solchen Notsituation selbst effektive Techniken anzuwenden.
Die Fähigkeit, gezielte Körperfunktionen des Angreifers auszuschalten, die für seinen Angriff notwendig sind.
Die Fähigkeit zur reagieren.
Ein Überlebenswerkzeug für den Ernstfall, welches unabhängig von Fitness und Körperbau zuverlässig funktioniert.

Sie müssen Wissen was im Ernstfall zu tun ist.

Wir stellen ihnen erfahrene Trainer zur Seite, welche Ihnen leicht erlernbare Techniken vermitteln, die eine hohe Funktionalität gewährleisten.
Um situationsgerecht reagieren und schnell entscheiden zu können, benötigt der Mensch Automatismen und Zeit zum Üben.
Üben können Sie bei Uns.

Wer RSP in Europa und Deutschland lehren will, braucht die Erlaubnis des Großmeisters Siegfried Lory.
RSP ist bisher nur in Süddeutschland verbreitet, so dass es eine Ehre für den Verein des All Style Sports Combat e.V. ist das RSP auch im Norden und Osten Deutschlands verbreiten zu dürfen.

Seien Sie von Anfang an dabei.

Wir bieten im RSP in regelmäßigen Abständen Gürtelprüfungen für unsere Teilnehmer an, um den Wissensstand kontinuierlich abzuprüfen.

        Das Fachbereich Sportkarate und Selbstverteidigung-RSP des All Style Sports Combat e.V.

betreibt Sportkarate und Selbstverteidigung nach den Regeln und Prüfungsordnungen des Internationalen Fachverbandes für asiatische Kampfsportarten

                           Wado-Ryu Karate

                            -die Textdarstellung befindet sich derzeit in Arbeit und folgt in kürze-